Vorwort

Heimat – Motto der diesjährigen Kunstnacht.

Da ist die Künstlergruppe, die den immer noch nicht realisierten Abriss- und Neubauplänen ihres lieb gewordenen Domizils im Mühlehof Tribut zollen und ausziehen musste, ohne zwischenzeitlich ein neues Obdach gefunden zu haben. Und da sind die Menschen, die ihre Heimat in fernen Ländern aus politischen Gründen und aus Angst um ihr Leben verlassen mussten und die hier eine neue Bleibe gefunden haben. Neue Unterkunft auf Zeit - ist das Heimat? Für manche ja, für viele gehört mehr dazu, z.B. die Identifikation mit der neuen Umgebung, den Menschen, den Umständen.

In ihren Werken zeigen unsere Kunstschaffenden, was sie darunter verstehen und wie sie mit dem Begriff umgehen.

Da sind die Bilder von Eberhard Frank, die in ihre alte Heimat, die Gegend der Goethestraße, zurückkehren und da ist der städtische Kunstbesitz, der in vielen Jahren angesammelt wurde und Motive der Heimat zeigt.

Und da sind die Werke von Wolfgang Rosbund und Monika Ciesielski, die ihre Heimat verlassen haben, und die nun erstmals in Mühlacker gezeigt werden.

Heimat, ein Begriff, den die Mühlacker Kunstnacht 2016 mit Leben füllen will.

Wie es im nächsten Jahr weitergeht, mit der Künstlergruppe, den Flüchtlingen und der Kunstnacht – niemand kann es vorhersagen. Wir wünschen uns, dass bis dahin alle einen dauerhaften Raum gefunden haben, einen Ort, wo sie sich wohl fühlen – Heimat eben.


1 Mühlehof Künstlergruppe Mühlacker - "Heimat" (Anastassia A. Biederstaedt, Bernd Brüstle, Berthold Scheible, Friedemann Wiethölter, Hans-Martin Sonntag, Hildegard und Celina Stretz, Inge Vollmer, Jürgen Sage, Klaus Fiess, Kwaku Eugen Schütz, Martin Eisenhardt, Martin E. Kautter, Paul Revellio, Susanne Bosselmann, Thomas Wilhelm und Gäste)
2 Sparkasse Kundenhalle Sigrid K. Baumgärtner - "Heimat"
3 Buchhandlung Elser Iris Henkenhaf-Stark und Hans Schmid - "Glas und Seide"
4 Volksbank Kundenhalle Monika Ciesielksi - „Heimat - nah und fern“
5 Histo­rische Kelter Wolfgang Rosbund - „Ausgegraben!“
6 DRK-Senioren­zentrum Dr. Eberhard Frank - „Bilder aus dem Nachlass“
7 Ehem. Druckerei Stegmaier Artur Daiß - „Skulpturenwald“
8 Mehr­gen­era­tio­nen­haus, St. Franziskus Malfreunde Olja Rühl - “Mensch und Natur“
9 Pauluskirche Uta Süße-Krause - „Heimat(t)Räume“
10 Rathaus-Foyer Städtischer Kunstbesitz - „Ansichtsexemplare“
11 Konrad-Adenauer-Platz Sender City e.V. & SCUD78 - Live Graffiti

Musik + Kulinarik

Wie immer wird die Künstlergruppe ihre berühmten Flammkuchen vor dem Mühlehof backen. Vom Mayer-Hof gibt es veredeltes Obst in flüssiger Form, vom Most bis zum Brand. Dazu leckeres Brot und Käsewürfel, beides aus Bio-Produktion. Und das Maultaschenwägele vom Scharfen Eck ist auf dem Konrad-Adenauer-Platz ebenfalls wieder am Start.

Im Kaufhaus Sämann werden die Schaufenster zur Genusszone verwandelt. Die Kunst des Kochens und des Wohnens als Lebens-Art - Wein und Leckereien in ungewohnter Umgebung!

Wie schon im letzten Jahr werden die Basenment Tunes unsere Ohren bis ca. 21.00 Uhr vor dem Mühlehof mit Jazz vom Feinsten verwöhnen.

Programmheft-Download


Zum Schluss

Es war lange Zeit unsicher, ob diese Kunstnacht 2016 überhaupt realisiert werden kann - das ungewisse Schicksal des Mühlehof, die Suche nach Ausweichquartieren mit all ihren Unsicherheiten, die Bedenken, ob an einem anderen Ort die Kunstnacht das werden könnte, was sie bisher in der Stadtmitte war ...

Erst vor wenigen Wochen, nach dem Ausstieg der Ankermieter aus dem Projekt Erlenbach-Center, sind die Würfel gefallen und die Stadt konnte uns nochmals Räume im Mühlehof überlassen.

In der Kürze der dann noch zur Verfügung stehenden Zeit musste vieles improvisiert und ohne große vorherige Absprachen gemacht und organisiert werden.

Ein großes Dankeschön an alle, die sich diesem Zeitdruck und den Begleitumständen gebeugt und so ihren Teil dazu beigetragen haben, dass doch noch alles gut auf den Weg gebracht werden konnte.

Wir hoffen, dass Sie alle diese Kunstnacht und die begleitenden Ausstellungen reichlich genießen können und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zur Kunstnacht 2017!


Unterstützt von: